Silberfische im Bett rufen schnell Ekel hervor

Silberfische im Bett und im Schlafzimmer

Sie haben Silberfische in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung und diese machen es sich nun auch in Ihrem Bett bequem? Erfahren Sie auf dieser Seite, wie Sie Ihren persönlichen Rückzugsort Silberfischchen-frei machen können.

Wenn Silberfische im Bett wuseln...

… kann das ganz schnell Unbehagen hervorrufen. Vor allen nachts kommen die nachtaktiven Ur-Insekten aus ihren Verstecken und begeben sich auf Nahrungssuche. Tagsüber verstecken sich Silberfische an dunklen Rückzugsorten, zum Beispiel hinter Tapete, in Schrankritzen, Hohlräumen von Möbeln und hinter Sockelleisten. 

Dabei besiedeln sie vor allem Räume mit einer hohen Luftfeuchtigkeit, der Klassiker sind hier das Badezimmer und Kellerräume. Aber auch im Schlafzimmer, wo vor allem nachts die Luftfeuchtigkeit ansteigt, können sie Silberfische wohl fühlen – und machen dann auch vor dem Bett nicht halt. Denn im Bett ist es dunkel, warm, feucht (wir Menschen schwitzen nachts mehr, als man denkt) und vor allem finden Sie hier auch ausreichend Nahrung: Haare, Hautschuppen und Milben.

Wenn Sie Silberfische im Bett finden, wird dies nicht der einzige Ort sein, an dem sich die Insekten in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus eingenistet haben. 

Gehen Sie deshalb am besten in diesen drei Schritten vor:

  1. Befreien Sie Ihr Bett von Silberfischen.
  2. Sichern Sie Ihr Bett vor dem erneuten Befall von Silberfischen ab.
  3. Bekämpfen Sie die Silberfische in der ganzen Wohnung bzw. im gesamten Haus.
Wer möchte schon das Bett mit kleinen, wendigen Insekten teilen? Nun erfahren Sie, wie Sie Ihr Bett von Silberfischen befreien, es schützen und wie Sie Silberfische in der Wohnung loswerden.
Bett und Schlafzimmer von Silberfischen befreien
Bett und Schlafzimmer von Silberfischen befreien - so geht's

Silberfischchen im Bett sind belastend

Silberfische im Bett entfernen: Gründlich reinigen

Es ist wichtig, das Bett zunächst einmal gründlich zu reinigen und so von sich versteckenden Silberfischen und ggf. sogar deren Eier zu befreien. Silberfische verstecken sich in kleinsten Ritzen und so auch an Stellen, wo z. B. Möbelteile aneinander treffen.

So reinigen Sie Ihr Bett gründlich und wirksam:

  1. Waschen Sie Bettwäsche, Decken und Kissen bei 60°C und achten Sie beim Trocknen und Zwischenlagern darauf, dass Sie die Wäschekörbe nicht auf den Boden stellen.  Wenn Ihre Matratze einen waschbaren Schonbezug hat, sollten Sie diesen ebenfalls waschen.
  2. Entfernen Sie die Matratze und das Lattenrost vom Bett.
  3. Saugen Sie das gesamte Bett gründlich ab, bei der Gelegenheit auch direkt unter dem Bett staubsaugen und einmal nebelfeucht wischen.
  4. Schrauben Sie Teile des Betts auseinander, sofern möglich, damit sie besser zwischen die Ritzen kommen.
  5. Reinigen Sie mit einem Druckluft-Reinigungsspray auch enge Zwischenräume des Bettgestells. Sprühen Sie zwischen die Holzritzen, in Schraublöcher, … seien sie hier wirklich gründlich!


    Das Druckluft-Reinigungsspray ist unbedingt empfehlenswert, denn mit dem Staubsauger alleine werden Sie die Ritzen nicht ausreichend reinigen können! Die Sprays haben sehr dünne, lange Sprühschläuche, sodass Sie wirklich in jede Ritze des Bettes kommen sollte. Das von uns empfohlene Druckluft-Spray von AAB reinigt diese Ritzen gründlich und kann, sofern die Dose um mindestens 65° gedreht wird, wie ein Kältespray (-50°C) verwendet werden. Diese Kälte kann zusätzlich Tiere und Eier abtöten.

Druckluft-Reinigungsspray gegen Silberfische im Bett von AAB, mit Kältefunktion, 2 x 750 ml

Mit dem Druckluft-Spray können Sie auch enge Hohlräume und Ritzen des Bettes reinigen. Durch die Kältefunktion können Sie Tiere und Eier zusätzlich abtöten. Verwenden Sie das Druckluftspray sorgfältig und sprühen Sie es in alle Ritzen und engen Stellen, um auch versteckte Tiere und Eier zu entfernen.

  1. Wischen Sie das Bett gründlich mit einem Mikrofasertuch und Reinigungsmittel ab (unsere Empfehlung: Lavendel Universalreiniger von Frosch).
  2. Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 5 mit dem Lattenrost: Saugen, Druckluft-Reinigung, Abwischen; anschließend das Lattenrost wieder auf das Bett setzen.
  3. Die Matratze sehr gründlich absaugen und wieder auf das Bett legen.
  4. Anschließend können Sie das Bett wieder frisch beziehen.

Nun ist Ihr Bett von Silberfischen befreit, aber Sie sollten sich zügig nach der Reinigung bzw. sogar schon während der Reinigung darum kümmern, dass eine erneute Besiedlung verhindert wird.

Das Bett vor Silberfischchen schützen

Mit einem guten doppelseitigen Klebeband können Sie Möbelstücke absichern und dafür sorgen, dass Silberfische nicht mehr in Ihr Bett gelangen können. Dafür kleben Sie die Bettbeine und alle Teile, die den Boden berühren, mit dem Klebeband ab. Möchte ein Silberfisch hoch krabbeln, so bleibt er am Klebeband kleben.

Sie sollten das Klebeband nach ein paar Wochen erneuern, um Silberfische im Bett zu vermeiden. Durch Staub (im Schlafzimmer staubt es sehr) oder Haare lässt die Klebewirkung mit der Zeit nach.

Wir empfehlen das tesa Klebeband (ein gewebeverstärktes, doppelseitiges Klebeband mit sehr guter Klebewirkung). Dieses Band hat den Vorteil, dass es nicht nur sehr gut klebt, sondern sich auch wieder rückstandslos entfernen lässt!

Weitere Tipps, um Ihr Bett vor Silberfischchen zu schützen:

  • Werfen Sie nachts keine Kissen auf den Boden und achten Sie darauf, dass Decken nicht den Boden berühren.
  • Frisch gewaschene Bettwäsche lagern Sie am besten in einer verschlossenen Plastik-Kiste, möglichst auf Rädern.
  • Stellen Sie das Bett etwa 5 bis 10 cm von der Wand entfernt.
Angebot
Doppelseitiges Klebeband als Silberfisch-Schutz, 10 m x 50 mm
Das tesa Verlegeband ist auch für empfindliche Untergründe geeignet und lässt sich rückstandslos entfernen. Es klebt schnell, sicher und ohne Falten und ist zudem lösungsmittel- und geruchsfrei. Kleben Sie damit die Beine und anderen boden-berührenden Teile Ihres Bettes ab, damit Silberfische daran kleben bleiben, sobald Sie Ihr Bett besiedeln möchten. Natürlich können Sie damit auch andere Möbelstücke (Kommoden, Regale, ...) absichern.

Nehmen Sie nun weitere Bekämpfungsmaßnahmen vor, denn sonst können sich Silberfische in kürzester Zeit sehr stark vermehren. Je eher Sie das Problem angehen, um so besser.

Das Schlafzimmer von Silberfischen befreien

Sie haben die Silberfische im Bett entfernt und Ihr Bett abgesichert. Nun müssen Sie weitere Maßnahmen ergreifen, um die Silberfische auch aus Ihrem Schlafzimmer und weiteren Räumen zu vertreiben. In unserem ausführlichen Ratgeber zum Thema Silberfische finden Sie auch einen Abschnitt zum Silberfische bekämpfen

Auf dieser Seite hier geben wir Ihnen gerne eine kurze Zusammenfassung:

Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer senken

Vor allem die Luftfeuchtigkeit sollte dauerhaft gesenkt werden. Silberfische benötigen auf Dauer eine Luftfeuchtigkeit über 80%. Peilen Sie 40 – 60% Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer an.

Setzen Sie kleine Hygrometer ein, die Temperatur und Luftfeuchtigkeit messen. Durch gründliches Lüften können Sie die Luftfeuchtigkeit reduzieren.

Prüfen Sie auch einmal Ihre Wände und Decken auf eventuellen Schimmelbefall, denn Silberfischchen können auch ein Anzeichen für Schimmelpilze sein.

Sie sollten Ihre Wäsche nicht im Schlafzimmer trocknen, denn das sorgt für einen sehr schnellen Anstieg der Luftfeuchtigkeit.

Bleibt die Luftfeuchtigkeit trotz Lüften hoch, dann sollten Sie Luftentfeuchter-Boxen einsetzen. Hiervon verteilen Sie am besten zwei Boxen im Schlafzimmer. Diese Boxen nehmen die Luftfeuchtigkeit aus der Luft auf und sorgen so dafür, dass ein Silberfisch-feindliches Klima geschaffen wird. Sie sind aber kein Ersatz für das regelmäßige Lüften!

Angebot
Silberfische im Schlafzimmer loswerden: Luftentfeuchter, 4 Stück, mit Nachfüll-Beutel Granulat - für Räume bis 25 qm
Sie erhalten vier kleine Luftentfeuchter mit je zwei Beuteln a 400gr Granulat, also ingesamt 8 Beutel Granulat. Für Räume bis zu ca. 25 qm geeignet , ohne Stromverbrauch, praktisch und mobil (Maße ca. 12 cm x 13 cm x 13 cm).

Raumtemperatur reduzieren - gegen Silberfische im Bett und für einen guten Schlaf

Silberfische mögen es warm, am liebsten über 20°C. Versuchen Sie, das Schlafzimmer unter 20°C zu halten – das ist auch für einen gesunden Schlaf empfohlen. Sie schlagen damit also zwei Fliegen mit einer Klappe. Drehen Sie die Heizung runter, lassen Sie frische Luft rein und lassen Sie ggf. die Schlafzimmertüre über Nacht offen.

Regelmäßige, gründliche Reinigung - auch unter dem Bett

Durch regelmäßige Reinigung, auch unter dem Bett, nehmen Sie den Silberfischen Nahrungsquellen weg. Indem Sie Sockelleisten, Hohlräume, Ritzen und Fugen (mit Silikon oder Acryl) abdichten, nehmen Sie Ihnen Verstecke und Rückzugsorte. 

Entfernen Sie dafür auch Kisten unter dem Bett, falls Sie dort Gegenstände wie Decken, Kissen oder nicht-saisonale Kleidung lagern. Auch das sind willkommene Verstecke für die Silberfische!

Zugänge und Verstecke beseitigen

Silberfische verstecken sich gerne in Hohlräumen – und gelangen auch durch solche Hohlräume und Ritzen ins Schlafzimmer. Machen Sie lose Tapete, offene Fugen, Ritzen in der Wand, Hohlräume zwischen Boden, Hohlräume in Türzargen und Heizungsrohren und Co. ausfindig und verschließen Sie diese Stellen. Dafür können Sie zum Beispiel Silikon oder Acryl verwenden.

Verringern Sie das Risiko, dass sich die Silberfischchen in der Wohnung verbreiten, indem Sie den Boden zwischen den Türzargen mit doppelseitigem Klebeband abkleben. Dafür können wir das oben schon angesprochene Klebeband von tesa empfehlen.

Spezielle Bekämpfungs-Mittel einsetzen

Mit speziellen Mitteln sorgen Sie dafür, dass die Silberfische sterben. 

Am besten wirkt eine Kombination verschiedener Maßnahmen. Das Silberfisch-Gel ist sehr gut für das Schlafzimmer geeignet, bestensfalls von Köderdosen ergänzt. Das Spray ist auf Wasserbasis hergestellt und enthält ein Kontaktgift, das bis zu drei Monate wirkt. Dieses würden wir allerdings im Schlafzimmer erst bei einem starken Befall empfehlen, wenn die Kombination aus Lüften, Temperatursenkung, Putzen, Gelköder und Köderboxen nicht helfen. Die im Handel erhältlichen Klebe-Fallen helfen übrigens für das Ausrotten der Silberfisch-Bevölkerung nicht ausreichend. Sie sind als Monitoring-Maßnahme geeignet, um zu beobachten, ob noch Silberfischchen im Schlafzimmer sind.

Wir können Ihnen diese drei Produkte als Mix empfehlen, um Silberfischchen loszuwerden. Es freut uns, wenn Sie unsere Links zu amazon verwenden. Wir erhalten dafür eine kleine Provision, ohne dass sich der Preis für Sie ändert. So können Sie uns beim Betrieb dieser Website unterstützen! Vielen Dank.

Angebot
Gerobug® Ungeziefer-Köder Gel, geeignet für Schlafzimmer,
2 x 10 g zum Silberfische bekämpfen
Das Mittel ist für ca. 200 Geltropfen ausgelegt, die bis zu 2 Monate wirksam sind. Das Gel ist für alle Entwicklungsstadien von Silberfischen geeignet und zeichnet sich durch eine schnelle Wirkung aus.
Patronus Silberfisch-Köderdose - 8 Stück,
Köder für Silberfische mit starkem Lockstoff und Langzeitwirkung
Diese Köder-Falle gegen Silberfischchen zieht diese dank der neuen Lockstoff-Formulierung effektiv an und ermöglicht dadurch einen höheren Ködererfolg. Bis zu 12 Wochen Wirkung. Silberfische fressen die Köder der Köderdose und verenden anschließend in ihrem meist schwierig zu erreichbaren Versteck. Unser Tipp: In Verbindung mit weiteren Maßnahmen einsetzen.
Enivira Silberfisch-Spray mit Langzeitwirkung, geruchlos und auf Wasserbasis. Hilft auch gegen Papierfischchen!
Sie erhalten ein sprühfertiges Spray, das sowohl gegen Silberfischchen als auch gegen Papierfischchen wirkt. Es ist auf Wasserbasis hergestellt und hinterlässt keine Flecken. Sprühen Sie es auf Verstecke und Laufwege (Sockelleisten).

Sehr große Silberfische im Schlafzimmer?

Haben Sie sehr große Silberfischchen im Schlafzimmer? Dann sollten Sie einmal prüfen, ob es sich nicht vielleicht um Papierfischchen handelt! Diese benötigen nicht so eine hohe Luftfeuchtigkeit wie Silberfische und fühlen sich deshalb in jedem Wohnraum wohl. Sie können Schäden an Dokumenten, Büchern und Kleidung anrichten.

Neues aus dem
Fischchen-Experte-Blog

Papierfische in der Wohnung

Sind Fischchen Schädlinge?

Sind Fischchen, wie Silberfische oder Papierfischchen, Schädlinge, Lästlinge oder Nützlinge? Darauf gibt es keine allgemein gültige Antwort, denn es kommt auf die Art der Fischchen

Weiterlesen »